Ungewohntes Terrain
Weder sind wir besonders linien-treu gewesen, noch überragend schnell. Jedenfalls sind wir mit vollem Einsatz bei der Sache gewesen. Tom "MOTUL" Zeller hat die IG-Gatsch zu seiner mittlerweile dritten Charity-Trophy gerufen. Wir sind mit einem hoch motivierten Team gekommen und haben getan, was wir konnten….

Zu Gunsten der "Stiftung Kindertraum" mixt Tom Zeller bei der MOTUL Charity-Trophy jede Menge Spaß am Kart mit dem karitativen Gedanken. Auf 200ccm-Karts mit je 6,5 PS galt es, in einem 6h-Rennen (aufgeteilt auf drei Mal zwei Stunden) möglichst oft möglichst weit vorne plaziert zu sein. Diese Übung ist uns nur bedingt gut gelungen ūüôā Wir hoffen, die Ergebnislisten fallen eher früher als später einem sagenhaften Serverabsturz zum Opfer… 

Hubert IV Lafer: taktische Waffe der IG-Gatsch mit dem Messer zwischen den Zähnen.


C. Panny fährt besseren Zeiten entgegen, die dann stets noch besser sein könnten.

Es war auch nicht ganz leicht, als Liebhaber des losen Untergrunds in diesem Feld zu bestehen. Unter den 70 Startern der insgesamt 13 Teams fanden sich echte Experten: Werner Trügler zum Beispiel ist der Indoor Kart Weltmeister von 2005. Günther Knobloch und David Linortner gehen in der IDM mehr als beherzt ans Werk, Andreas Aigner ist der PWRC-Rallye-Weltmeister von 2008. Sie und noch einige mehr sind mehrmals an uns vorbeigefahren – nur den Bruchteil einer Sekunde konnte man der Illusion anhängen, im Nachfahren ein bisschen Linienstudium zu betreiben.

Günther Knobloch in Aktion: echt kein Gegner für uns…. Gesamt auf Platz 2.


Spektakulär und spannend: Fahrerwechsel, während das Kart weiterrollt.


So sehen Sieger aus: "Sportscar.at" vor "Technogym Racing" & "Team Sendlhofer".

Der offizielle Race-Report, alle Details und Namen im MOTUL-Statement

Im aufopfernden Kampf gegen die rote Laterne sind die IG-Gatscher Hubert IV Lafer und C. Panny von externen Fachkräften unterstützt worden. UVEX-Mann Andreas Andrejcic und Alexander Stipschitz (CarFilm Components International) haben den Bleifuß beherzt und mit großer Freude wirken lassen. Vor allem Alex Stipschitz hat gezeigt, welch ungeheures Potential in diesem Team steckt. Lagen seine Rundenzeiten doch stets innerhalb der Top3. (c. panny)

Home