Zusammen mit dem Team in Reisersberg haben die Organisatoren der “MAXXIS HardEnduroSeries Germany” so lange wie möglich zugewartet, doch es will (noch) nicht sein, heißt es im aktuellen HESG-Statement: “Während in anderen Ländern die Saison langsam beginnt, gibt es leider in Deutschland nach wie vor keine besseren Nachrichten zur Durchführung von Enduro Wettkämpfen, wodurch der für den 5. Juli geplante Lauf der HESG (in Reisersberg) verschoben werden muss.”

  • Der abgeänderte Plan momentan
  • Saisonstart in Meltewitz
  • Vier HESG-Läufe im Herbst 2020
  • Drei HESG-Läufe im Frühjahr 2021
  • Finale in Crimmitschau voraussichtlich im Mai 2021

Man arbeitet bereits an einem Ersatztermin und ordnet die Saison neu. Aus drei vorsorglich ausgearbeiteten Varianten wird nun “Modell 2” umgesetzt. Es soll ein Comeback des zuletzt abgesagten “Heaven or Hell Extreme Enduro” in Crimmitschau bringen. Und da alle Ausweichtermine im Herbst bereits belegt sind, wird die HESG-Saison bis ins Jahr 2021 laufen. Die vier regulär geplanten Läufe 2020 stehen bislang unverändert im HESG-Kalender:

13.09. MelzExdrähm – Meltewitz
10.10. 1. Reetzer HardEnduro
24.10. Tenneco Extreme Enduro Neuhaus-Schierschnitz
31.10. Isegrim Enduro Schwepnitz

Die weitere Terminplanung soll bis Ende Juni fixiert sein.

STORY: Hard-Enduro-Series Germany: Absage Heaven or Hell Xtreme Enduro Crimmitschau

LINK: HardEnduroSeries Germany

photo (c) TK420/Toni Keller