4 mal 5 macht 6. Das ist die Formel für ein weiteres Spitzenresultat für Michael Walkner bei der diesjährigen ‘Red Bull Romaniacs’. An allen vier Offroad-Tagen fuhr der Österreicher mit seiner GasGas auf den fünften Tagesrang. Im Ziel macht das unterm Strich den 6. Gesamtrang. Der Sieg ging an Manuel Lettenbichler, Trystan Hart wurde Zweiter, Teodor Kabakchiev fuhr auf Rang 3.

Die 20. Ausgabe der ‘Red Bull Romaniacs’ spielte auch wettertechnisch alle Stückl’n. Inklusive Donner, Blitz und Wolkenbruch am ersten Offroad-Tag. Michael Walkner erlebte das Unwetter zusammen mit Graham Jarvis. Beiden gelang es, unter schwierigsten Bedingungen recht viel Boden gutzumachen. Da wetterbedingt ein Checkpoint aber aus der Wertung genommen wurde, schlug Walkner aus diesem wilden Ritt nicht so viel Kapital wie er es sich erhoffte. Statt Tagesrang 3 wurde es nämlich Rang 5: “Da ich in solchen technischen Passagen sehr gut bin, konnte ich viel Zeit gewinnen. Deshalb war ich sehr verärgert über diese nicht nachvollziehbare Entscheidung.”

FIM Hard Enduro World Championship nach 3 Bewerben
1. Manuel Lettenbichler (DEU)
2. Billy Bolt (GBR)
3. Trystan Hart (CAN)
4. Teodor Kabakchiev (BRG)
5. Michael Walkner (A)

Walkners Leistung blieb auch auf den folgenden Etappen mehr als solide. Er leistete sich kaum Fehler und hatte im Ziel nur etwas mehr als fünf Minuten Rückstand auf den fünftplatzierten Wade Young aus Südafrika.

STORY: Michael Walkner im Netz verfangen. Dennoch Top10 in Kanada (August 2023)
VIDEO: Die “Red Bull Romaniacs” zum Nachsehen (August 2023)
STORY: Valentino Hutter – Bärenstarke Talentprobe auf der großen Enduro-Bühne (August 2023)
STORY: Michael Walkner Kopf an Kopf mit Jarvis zur Red Bull Romaniacs (Juli 2023)
STORY: Michael Walkner verletzt zum Spitzenresultat bei der “Red Bull Romaniacs” (August 2022)

photos (c) Andrea Belluschi