Bei sehr sommerlichen Bedingungen hat die “HardEnduroSeries Germany” am Wochenende in Crimmitschau den zweiten Bewerb des Jahres absolviert. Zusammen mit einem SuperEnduro-Rennen am Samstagabend und dem Sächsischen Offroadcup gab es jede Menge Renn-Action.

Die 157 Teilnehmer fuhren zuerst in ihren Gruppenrennen um die besten Plätze für’s Finale. Mit Tim Apolle und Kevin Nieschalk haben hier zunächst zwei Piloten dominiert, die aus dem klassischen Enduro kommen. Robert Scharl auf Platz 5 und Blake Gutzeit auf Platz 6 hielten sich im Vorlauf noch etwas zurück. Doch das sollte sich bald ändern.

Blake Gutzeit gewinnt in Crimmitschau.

Im Finale über 90 Minuten wurde die ohnehin bereits knackige Runde um einige spektakuläre Abschnitte erweitert. 83 Fahrer stellten sich der Herausforderung. Nach dem Start setzte sich zunächst Tim Apolle an die Spitze, gefolgt von Robert Scharl und Blake Gutzeit. Der Südafrikaner verlor zwar etwas an Boden, konnte aber rasch aufholen und sich in Runde 2 an die Spitze setzen. Im Ziel mussten sich Apolle und Scharl mit den Plätzen 2 und 3 begnügen. In der Gesamtwertung bleibt Robert Scharl an der Spitze, sein Vorsprung auf Blake Gutzeit beträgt hauchdünne zwei Punkte. Die HESG geht am 11. August in Vellahn weiter.

STORY: Robert Scharl gewinnt den Auftakt der “Hard-Enduro-Series Germany”

LINK: HardEnduroSeries Germany

photos (c) Silvio Bronst