Gut einen Monat vor einem der prestigeträchtigsten MX-Rennen des Jahres präsentiert Österreich nun sein Team für das “Motocross der Nationen”. In Zusammenarbeit mit der AMF hat Teammanager Hannes Kinigadner eine schnelle und höchst motivierte Truppe zusammengestellt: Lukas Neurauter, Rene Hofer und Michael Sandner sollen am 28. und 29. September in Assen alles daran setzen, um zumindest das Ergebnis des Vorjahres zu erreichen.

Drei Männer, ein Ziel: Lukas Neurauter, Rene Hofer und Michael Sandner

Teammanager Hannes Kinigadner: “Wir haben heuer wirklich ein starkes Team und die Jungs sind top motiviert. Alle Drei sind in diesem Jahr bis jetzt echt schnell unterwegs und haben wirklich gute Leistungen gezeigt. Sehr positiv ist auch, dass speziell Rene Hofer und Michael Sandner starke Sandfahrer sind, was in Assen eine entscheidende Rolle spielen wird. Lukas Neurauter war als einziger der drei Athleten bereits öfter beim MXoN; er bringt also die nötige Erfahrung mit, von der die beiden anderen jedenfalls profitieren werden. Das Minimum-Ziel unserer Truppe muss das Ergebnis des Vorjahres sein. Also wollen wir auf jeden Fall ins A-Finale. Cool wäre, wenn wir das Ergebnis des Vorjahres noch toppen könnten.” Im vergangen Jahr hat Österreichs Team Gesamtrang 13 erreicht.

Rene Hofer freut sich schon auf seine erste Teilnahme beim Motocross der Nationen: “Da ich im vergangenen Jahr leider verletzt war, ist das meine erste Teilnahme beim MXoN. Darum kann ich es kaum erwarten! Ich hatte eine ganz gute Saison in der EM und habe mir mit den super Ergebnissen bei meinen WM-Wildcard-Einsätzen noch das nötige Selbstvertrauen für so ein großes Event geholt. Von mir aus kann es also losgehen!”

Auch Michael Sandner ist motiviert: “Ich durfte bereits einmal für Österreich an den Start gehen und freue mich natürlich, wieder dabei zu sein. Wir sind ein sehr starkes Team mit guter internationaler Erfahrung. Ich werde natürlich alles geben, um die österreichische Flagge hoch zu halten und freue mich schon riesig darauf!”

Lukas Neurauter ist der erfahrenste MXoN-Starter im Team: “Ich freue mich schon sehr auf das MXoN. Letztes Jahr konnte ich wegen einer Verletzung leider nicht teilnehmen, dafür bin ich in diesem Jahr nochmal mehr motiviert. Ich denke, wir haben ein starkes Team und freue mich schon darauf.”

STORY: MXoN – erstes Review-Video als Preview online
STORY: Österreich beim Motocross der Nationen: “Plansoll mehr als erfüllt!”
STORY: KTM dominiert beim 72. Motocross der Nationen

LINK: Motocross of Nations

photos (c) Irina Gorodniakova & Steve Bauerschmid & Markus Berger & Ray Archer