Genau 357 Tage nach dem Finale 2019 in Schwepnitz startete die ‘MAXXIS HardEnduroSeries Germany’ coronabedingt erst am 10. Oktober in die neue Saison 2020/2021. Auf Grund der Reisebeschränkungen haben erwartungsgemäß nicht alle Piloten den Weg nach Reetz in Brandenburg gefunden. Vor Allem fällt auf, dass die internationale Beteiligung in dieser Saison aus guten Gründen gegen Null tendieren wird.

Tim Apolle feiert seinen ersten HESG-Laufsieg.

Die neue Saison begann mit einer Überraschung. Einer der absoluten Titelfavoriten musste seine Hoffnung auf den Sieg bereits im Prolog begraben: Kevin Gallas verlor in einem engen Waldstück die Kontrolle über seine Husqvarna. Das kostete ihn eine Menge Zeit. Dadurch musste er beim Sprint-Enduro am nächsten Tag im Pulk mit deutlich langsameren Piloten kämpfen. Gallas gab aber sein Bestes und hielt den Schaden mit Gesamtrang 3 noch einigermaßen in Grenzen. Den Sieg holte sich Tim Apolle, der damit seinen ersten HESG-Laufsieg überhaupt feiern konnte. Platz 2 ging an Youngster Milan Schmüser. Die Meisterschaft startet also gut gemischt. Man darf sich freuen, wenn Kevin Gallas am 24. Oktober in Neuhaus-Schierschnitz seine Aufholjagd startet.

STORY: HESG-Runde 2 in Neuhaus-Schierschnitz wird verschoben (Oktober 2020)
STORY: HESG–Nennungsstart für das ‘Isegrim Enduro’ (September 2020)

LINK: Alle Infos & Ergebnisse bei der HESG online

photos (c) Toni Keller