Bei kühlen Bedingungen ist das “Red Bull KTM Factory Racing Team” am Wochenende in Mantova richtig heiß gelaufen. Antonio Cairoli krönt sich zum Sieger der Internationalen Italienischen MX1-Meisterschaft, Jorge Prado holt sich den MX2-Titel. KTM-Newcomer Tom Vialle stellt sich bei seinem ersten Wettkampfeinsatz für das Werksteam stark vor und fährt auf seiner KTM 250 SX-F auf den dritten MX2-Tagesrang und im Superchampion-Finale auf Platz 6.

Antonio Cairoli: “Die italienische Meisterschaft ist immer eine starke Serie.”

Den MX1-Sieg in Mantova holte sich der Slowene Tim Gajser, der sich ein packendes Duell mit Romain Febvre lieferte. Antonio Cairoli fuhr nach einem alles andere als perfekten Start auf den dritten Tagesrang. Unterm Strich sicherte er sich damit den italienischen MX1-Titel und das Superchampionat.

Antonio Cairoli: “Die italienische Meisterschaft ist immer eine starke Serie. Speziell in diesem Jahr, in dem vier verschiedene Weltmeister am Start waren. Wir mussten noch einige Dinge testen. Das geht am besten, wenn man Rennen fährt. Über meinen Start habe ich mich geärgert. Der schlechte Start hatte aber auch etwas Gutes, denn so musste ich mich durch das Feld arbeiten und musste oft überholen. Das ist jedenfalls ein gutes Training für die Grand Prix-Saison.”

Jorge Prado: “Wir sind auf einem guten Weg und werden in Top-Form nach Argentinien kommen.”

MX2-Weltmeister Jorge Prado blieb in Mantova ungeschlagen und schaffte es mit seiner 250er im Superchampion-Finale auf den dritten Platz.

Jorge Prado: “Die italienische Meisterschaft ist wirklich ein hervorragendes Training für die Saison. In Mantova waren die tiefen Spurrillen diesmal eine besondere Herausforderung. Das Motorrad funktioniert hervorragend. Wir haben jetzt ein paar Trainingswochen vor uns. Wir sind aber auf einem guten Weg und werden in Top-Form nach Argentinien kommen.”

Tom Vialle: “Das Gefühl für das Bike passt, ein positiver Tag.”

Der junge Franzose Tom Vialle ist sehr zufrieden mit seinem ersten Wettkampf-Einsatz für das “Red Bull KTM Factory Racing Team”: “Ich muss sagen, ich bin wirklich sehr glücklich, wie mein Debut gelaufen ist. Das Gefühl für das Bike passt, ein positiver Tag. Das Ergebnis ist gut für mein Selbstvertrauen, ich bin sehr motiviert und freue mich auf den ersten Grand Prix in Argentinien.”

Der Österreicher Rene Hofer ist nach seiner Verletzung gut unterwegs. Der EM-Starter fuhr in Mantova im MX2-Bewerb auf den 15. Tagesrang.

Die Motocross-WM startet am 2.März in Argentinien. Die Zielflagge fällt am 22. September in Hong Kong.

MX1 Internazionali D’Italia Championship
1. Antonio Cairoli (KTM)
2. Romain Febvre (Yamaha)
3. Tim Gajser (Honda)
4. Gautier Paulin (Yamaha)
5. Tanel Leok (Husqvarna)

MX2 Internazionali D’Italia Championship
1. Jorge Prado (KTM)
2. Mikkel Haarup (Husqvarna)
3. Michele Cervellin (Yamaha)
4. Maxime Renaux (Yamaha)
5. Jago Geerts (Yamaha)

Supercampione Internazionali D’Italia Championship
1. Antonio Cairoli (KTM)
2. Tim Gajser (Honda)
3. Jorge Prado (KTM)
4. Gautier Paulin (Yamaha)
5. Romain Febvre (Yamaha)

STORY: Jeffrey Herlings Aiming For Rapid Recovery From Training Injury

LINK: MXGP.com

photos (c) S. Taglioni