Kurz bevor es richtig losgeht, haben sich die Wettkampf-Piloten von KTM-Österreich auf der legendären WM-Strecke in Arco zu einem rasanten Team-Meeting getroffen. Mit Vizestaatsmeister 2018 Johannes Klein (KTM Zauner Racing Team) und dem MX Open-Staatsmeister von 2015, Pascal Rauchenecker, stellt KTM auch 2019 Top-Fahrer mit internationaler Rennerfahrung an das Startgatter der österreichischen Motorcross-Staatsmeisterschaft.

Starkes Team: (vorne v.l.) KTM Österreich-Vertragsfahrer Marcel Stauffer und Manuel Perkhofer, Michi Sandner (MX WM). Hinten v.l.: Bernhard Schöpf (Enduro), Matthias Kumpf (KTM), KTM Österreich-Vertragsfaherer Johannes Klein, Carola Kreßl (KTM), KTM Österreich-Vertragsfahrer Pascal Rauchenecker, Christian Diesslbacher (WP), Philipp Ringhofer (Cheftrainer KTM Young Fighterz & Mini Fighterz)

Pascal Rauchenecker ist zurück auf KTM und geht nach seiner Zeit als Enduro-Werksfahrer und späterer GNCC-Pilot in Amerika in diesem Jahr wieder in der ÖM auf Titeljagd. Johannes Klein, der im Vorjahr bereits den Vize-Staatsmeistertitel einfahren konnte, ist hochmotiviert für die kommende Saison, in der er den Titel in der Klasse MX OPEN-Klasse holen möchte.

Pascal Rauchenecker ist zurück in der Motocross ÖM.

In der MX 2-Klasse setzt KTM auf die Talente Manuel Perkhofer, MX 2-Vizestaatsmeister 2018, vom COFAIN-Racing Team, und Marcel Stauffer vom KTM KINI Junior Pro-Team. Alle beide haben bereits internationale Rennerfahrung und Chancen auf den Staatsmeistertitel.

Auch KTM Österreich Geschäftsführer Chris Schipper blickt erwartungsvoll in die neue Saison: “Nach zwei Jahren Enduro und GNCC Racing haben wir mit Pascal Rauchenecker den härtesten Racer wieder zurück in der Motocross ÖM. Das macht uns sehr stolz! Unsere Youngsters komplettieren die schlagkräftige Aufstellung, die mit zwei ÖM-Titeln gekrönt werden soll.”

STORY: Österreich beim Motocross der Nationen: “Plansoll mehr als erfüllt!”

LINK: Crossnews.at mit allen Terminen und Ergebnissen 2019
LINK: KTM

photos (c) Irina Gorodnyakova