Vor den Herrschaften von ‘TRX Raid’ liegt ein sehr intensiver April. Am 26. und 27. April steigt zum 9. Mal das “Krka Enduro Raid”. Rund 650 Piloten und Pilotinnen wollen an diesen beiden Tagen gut durch die Gegend rund um Primosten gelotst werden. Schon davor – am 23. und 24. April – werden etwa 200 Piloten beim “Krka Discovery” erwartet, in etwa nochmal so viele beim “Endurocks” am 24. April. Die Vorbereitungen für diese in Summe mehr als 1000 TeilnehmerInnen laufen schon jetzt auf Hochtouren.

Das Track-Scouting läuft. Auf den Verbindungsetappen soll es weniger Markierungen und mehr GPS-Punkte geben.

Gerade jetzt ist ein ein Team von ‘TRX Raid’ damit beschäftigt, die Spuren und Hindernisse für alle drei Events festzulegen. Nach Rücksprache mit lokalen Behörden und Anrainern wird bei der Navigation 2019 Weniger Mehr sein. Vor allem auf den Verbindungsetappen will man Markierungsbänder nur sehr spärlich anbringen. Die diesbezügliche Navigation soll hauptsächlich per GPS erfolgen. Mit dieser Maßnahme will man vor Allem verhindern, dass die Markierungsbänder aus Kunststoff als Plastikmüll in der Landschaft liegen bleiben. Diese Maßnahme entspricht demnach dem Wunsch der kroatischen Behörden und sei ein weiterer Schritt, um die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen in Kroatien zu verbessern, wie es bei ‘TRX Raid’ heißt. Die gezeiteten Abschnitte der Strecke und die Sonderprüfungen werden allerdings weiterhin gründlich und deutlich ausgeflaggt.

STORY: “KRKA Enduro Raid 2019” über Nacht ausgebucht

LINK: trxraid.com

photos (c) TRX Raid