Auf der Rangliste ein sensationelles Ergebnnis: mit Platz 5 schafft Michael Walkner einen absoluten Spitzenplatz bei der “Red Bull Romaniacs”. Der junge GasGas-Pilot stellt damit ein weiteres Mal unter Beweis, dass er Teil der nächste Generation in der Hard Enduro WM sein wird.

Nicht ganz so strahlend das Ergebnis der MRT-Untersuchung: Michael Walkner hat sich am Schlusstag der Rally das vordere Syndesmoseband im linken Fuß gerissen. Passiert ist das bereits nach wenigen Kilometern der finalen Etappe. Unter Schmerzen hat Michael Walkner durchgehalten und sein bisher bestes WM-Ergebnis fixiert.

Michael Walkner am Sprung ins Ziel der “Red Bull Romaniacs”. Er landete auf Platz 5.

Trotz der Verletzung will Michael Walkner die beiden kommenden Nordamerika-Rennen der “FIM Hard Enduro World Championship” nicht auslassen. Das “Red Bull TKO” in den USA geht am 13. August in Szene, ab 27. August steht dann in Kanada das “Red Bull Outliers” auf dem Programm.

Da eine Operation nicht nötig ist, ist Michael Walkner zuversichtlich, die Reise in die USA wie geplant antreten zu können: “Ich arbeite jetzt daran, die Schwellung wegzubringen und soweit fit zu werden, dass der Fuß mit einem soliden Tape-Verband beim Rennen stabil ist.” Ob Michael Walkner zum TKO fliegt, wird kurzfristig zusammen mit Arzt und Physiotherapeuten entscheiden. (c. panny, hubert lafer)

STORY: Michael Walkner muss den nächsten WM-Lauf auslassen (August 2022)
STORY: Unter Schmerzen auf Platz 7 – Michael Walkner beim Red Bull Abestone (Juli 2022)

photos (c) Andrea Belluschi